Österreichisches Pilzforum - Pilzforum.at


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Auf zu neuen Pilzen - OÖ
#21
(13.06.2017, 10:19)Eva schrieb: Das ist hier die Frage Wink

Muhahaha  Smile verwirr mich nicht  Kaputtlach
LG Stefan

Meine Pilzbestimmungen sind KEINE Essensfreigaben !
Antworten
#22
(13.06.2017, 10:21)stefan schrieb:
(13.06.2017, 10:19)Eva schrieb: Das ist hier die Frage Wink

Muhahaha  Smile verwirr mich nicht  Kaputtlach

Neeee, keine Sorge Wink
Bin eh harmlos  Angel 

Und ich zitiere grad und weiß gar nicht, wie ich das geschafft hab  Big Grin
Antworten
#23
(13.06.2017, 10:34)Eva schrieb:
(13.06.2017, 10:21)stefan schrieb:
(13.06.2017, 10:19)Eva schrieb: Das ist hier die Frage Wink

Muhahaha  Smile verwirr mich nicht  Kaputtlach

Neeee, keine Sorge Wink
Bin eh harmlos  Angel 

Und ich zitiere grad und weiß gar nicht, wie ich das geschafft hab  Big Grin
Big Grin Big Grin Tongue
LG Stefan

Meine Pilzbestimmungen sind KEINE Essensfreigaben !
Antworten
#24
(12.06.2017, 22:01)Niki schrieb: Im kobanaußerwald bei waldzell musst im August nur in den Wald dann sehen dich für Steinpilze, Maronen usw nur so an

Ich könnte mir vorstellen, dass der Kobernaußerwald generell sehr ergiebig ist Wink
Kennst du dich da drinnen ein wenig aus?
Ich hab mich bisher zwei Mal erfolgreich verlaufen Tongue
Antworten
#25
Ja kenne mich sehr gut aus war erst am Montag wieder mit meinem Opa dort aber nur einen hexenröhrling gefunden
Antworten
#26
Hallo,

auch im Kobernaußerwald müssen die klimatischen Bedingungen passen und die Pilze "wollen".

Vor 2 Jahren, Ende August/Anfang September 2015 konnte ich mit einigen Pilzberaterkollegen im Rahmen eines Pilzseminares, welches in Lengau bei Straßwalchen stattfand, den Kobernaußerwald aufsuchen.

Durch Bewilligung und Unterstützung der Waldeigentümer konnten wir auch in tiefere Bereiche vordringen, in die wahrscheinlich kein "normaler Schwammerlsucher" gelangt. Im ganzen Kobernaußerwald herrschte gähnende Leere. Lediglich ein paar rotrandige Baumschwämme (Fomitopsis pinicola) konnten wir antreffen. Auch in den am aussichtsreichsten erscheinenden Bereichen war absolut tote Hose.

2015 war allerdings in vielen Regionen eines der schlechtesten Pilzjahre der letzten Jahrzehnte.

Man sollte jedoch nie ein (neues) Gebiet mit zu großen Erwartungen begehen, damit nachher unter Umständen die Enttäuschung nicht zu groß ist.

LG Sepp
Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort.
Antworten
#27
Da geb ich dir ganz recht Sepp ... 
Ich hab schon oft meine schönen "Parasol-Wälder" an den Nagel hängen können .. Im Vorjahr war der Wald voll, im Jahr darauf gähnende Leere ... 
Aber das macht mir nix Smile
Schwammerl suchen ist für mich ohnehin mit Suche verbunden und genau das gefällt mir ja daran so Wink

Aber probieren tu ich es defintiv überall Big Grin
Antworten
#28
(13.06.2017, 17:53)Niki schrieb: Ja kenne mich sehr gut aus war erst am Montag wieder mit meinem Opa dort aber nur einen hexenröhrling gefunden

Ich komme ja quasi vom gegenüberliegenden Eck des Waldes daher  Wink 

Morgen nach dem Wandern möchte ich mal in meine zwei anliegenden Wälder schauen, die letztes Jahr voller Pilze waren  Heart Vielleicht tut sich ja schon was  Blush 
Es hätte immerhin jetzt etwas geregnet und ist viel zu schwül (für meine Verhältnisse)
Antworten
#29
Viel Glück
Antworten
#30
Ich habs gestern jetzt tatsächlich endlich mal in den Wald geschafft, immer in Begleitung meiner zwei Katzen Wink

Jedoch ist es immer noch viel zu trocken, obwohl es jetzt sogar ein paar Tag geregnet hat Sad
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste