Österreichisches Pilzforum - Pilzforum.at


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
20 Millionen Jahre alte Pilze
#1
Hallo Fories !

Im nachfolgenden Link ein interessanter Artikel über die Entdeckung von 20 Millionen Jahre alten Pilzen (Pilzsporen) rund 2000 m unter dem Meeresspiegel.

http://www.deutschlandfunk.de/20-million..._id=402285

Ist durchaus lesenswert und klingt wirklich interessant.

Gruß Sepp
Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort.
Antworten
#2
Hallo,

Danke für den Link, klingt wirklich wie in einem Film, einem Science-Fiction, Verwandte des Gemeinen Spaltblättlings, die 20 Millionen Jahre überleben und Pilzmyzel, welches ohne Sauerstoff auf Granit in 740 Meter tiefe überlebt ... unglaublich.

Der Gemeine Spaltblättling überraschte mich erst vor kurzem, als wir bei der Führung in der Ausstellung SEXperten (Naturkundemuseum Jooaneum Graz) erfuhren, für mich war es zumindest neu, dass eben der Gemeine Spaltblättling über 20000 (Zwanzigtausend) verschiedene Geschlechter hat. Siehe auch unter https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeiner_S...3%A4ttling:


Zitat:Der Gemeine Spaltblättling ist der weltweit vermutlich am weitesten verbreitete Pilz. Besonders interessant ist, dass dieser Pilz 23.328 verschiedene Geschlechter ausbildet.

Ich liebe Pilze.

Liebe Grüße Jürgen
Antworten
#3
(12.12.2017, 11:38)Sepp schrieb: Ist durchaus lesenswert und klingt wirklich interessant.


Hallo Sepp,

lesenswert und interessant, danke für den Link.

Ich bleibe skeptisch, 20 Millionen Jahre alte keimfähige Sporen kann ich mir nicht vorstellen. In Pharaonengräbern wurden sie nachgewiesen, da geht es aber um bescheidenere Zeiträume,  ~ 5.000 Jahre zurück in die Geschichte,

LG
Peter


(12.12.2017, 14:07)juergenhold schrieb:
Zitat:Der Gemeine Spaltblättling ist der weltweit vermutlich am weitesten verbreitete Pilz. Besonders interessant ist, dass dieser Pilz 23.328 verschiedene Geschlechter ausbildet.


Ich liebe Pilze.


Hi Jürgen,

sie dich doch auch, [Bild: alright.gif] 

Bei 23.328 verschiedenen Ausbildungen von Geschlechtern wird's langsam zu kompliziert für mich, 

[Bild: wink.gif]

LG
Peter
Ceterum censeo, das Buch "Die Pilze Österreichs" sollte man bei Interesse rechtzeitig bestellen, eine Zweitauflage zeichnet sich derzeit nicht ab. 
-------------> ausverkauft,  Tongue
Antworten
#4
(12.12.2017, 21:54)Kärntner TS schrieb:
(12.12.2017, 11:38)Sepp schrieb: Ist durchaus lesenswert und klingt wirklich interessant.


Hallo Sepp,

lesenswert und interessant, danke für den Link.

Ich bleibe skeptisch, 20 Millionen Jahre alte keimfähige Sporen kann ich mir nicht vorstellen. In Pharaonengräbern wurden sie nachgewiesen, da geht es aber um bescheidenere Zeiträume,  ~ 5.000 Jahre zurück in die Geschichte,

LG
Peter


(12.12.2017, 14:07)juergenhold schrieb:
Zitat:Der Gemeine Spaltblättling ist der weltweit vermutlich am weitesten verbreitete Pilz. Besonders interessant ist, dass dieser Pilz 23.328 verschiedene Geschlechter ausbildet.


Ich liebe Pilze.


Hi Jürgen,

sie dich doch auch, [Bild: alright.gif] 

Bei 23.328 verschiedenen Ausbildungen von Geschlechtern wird's langsam zu kompliziert für mich, 

[Bild: wink.gif]

LG
Peter

Diese vielen Geschlechter, es handelt sich um kompatible Aminosäuren - Aminosäurepaare -  des DNA-Stranges, bringen den Vorteil, dass ein Spaltblättling mit 22327 anderen Geschlechtern fähig ist Nachkommen zu produzieren, es müsste schon ein gewaltiges Pech sein, wenn man auf das gleiche Geschlecht trifft. Homosexualität fast ausgeschlossen Confused .

Mich lieben nur Pilze, die ich nicht finde ...

Liebe Grüße Jürgen
Antworten
#5
(12.12.2017, 23:54)juergenhold schrieb: Diese vielen Geschlechter, es handelt sich um kompatible Aminosäuren - Aminosäurepaare -  des DNA-Stranges, bringen den Vorteil, dass ein Spaltblättling mit 22327 anderen Geschlechtern fähig ist Nachkommen zu produzieren, es müsste schon ein gewaltiges Pech sein, wenn man auf das gleiche Geschlecht trifft. Homosexualität fast ausgeschlossen Confused .

Mich lieben nur Pilze, die ich nicht finde ...

'n Abend,

Homosexualität fast ausgeschlossen  Confused ? Hmmm, dafür können Pilze Konidiensporen bilden, [Bild: wink.gif] 

------> platonische Liebe, ja?

Schnecken sind, was ich weiß, Zwitter, der Stärkere von zweien macht das Männchen; wenn die unterlegenen  Schnecke , also [Bild: smiley36.png] sich dazu äußern könnten geht's  sicher Richtung  #MeToo ........... [Bild: 79.gif]

A Blattl-Anta gefällig?  >plastikfressende Fische< 

Lesen kann man jeden Internetbericht & Beitrag in diesem Forum, inklusive  fundierter Meinung dazu. Ich mach mir meinen Reim drauf,

LG
Peter
Ceterum censeo, das Buch "Die Pilze Österreichs" sollte man bei Interesse rechtzeitig bestellen, eine Zweitauflage zeichnet sich derzeit nicht ab. 
-------------> ausverkauft,  Tongue
Antworten
#6
(13.12.2017, 21:01)Kärntner TS schrieb: Homosexualität fast ausgeschlossen  Confused ? Hmmm, dafür können Pilze Konidiensporen bilden, [Bild: wink.gif] 

------> platonische Liebe, ja?


Bei Konidiensporen geht es um asexuelle Fortpflanzung (oder ist das nur ein Stadium), oder? Der Sinn von so vielen Geschlechtern liegt darin, dass die Wahrscheinlichkeit kompatibel mit dem Sexualpartner zu sein bei einer Wahrscheinlichkeit von 1:23327 liegt, ist bei einer schnellen Reproduktion nützlich und bei kargen Substraten notwendig. Ein enormer Vorteil im Vergleich zum Menschen, Wahrscheinlichkeit 1:1. Aber ganz ausgeschlossen ist Homosexualität natürlich nicht.


Schnecken sind, was ich weiß, Zwitter, der Stärkere von zweien macht das Männchen; wenn die unterlegenen  Schnecke , also [Bild: smiley36.png] sich dazu äußern könnten geht's  sicher Richtung  #MeToo ........... [Bild: 79.gif]

Die meisten Schnecken haben ein festgelegtes Geschlecht, nur wenige sind Zwitter und/oder können ihr Geschlecht ändern. Auch das wird in der wunderbaren Ausstellung im Joanneum behandel (siehe weiter oben). Das Sexleben in der Natur ist erstaunlich vielfältig und genial, die Evolution sorgt für unterschiedlichste Wege, um ans Ziel zu kommen.

LG Jürgen
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste