Österreichisches Pilzforum - Pilzforum.at


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
baumpilz hilfe
#1
hallo liebe pilzfreunde...

heute beim einkaufen habe ich bei einem solitär stehenden ahornbaum diese pilze gefunden__
         
               
         

alle schön brav um den baum versammelt in mehreren altersstufen...
mit einer stattlichen größe von ca 40cm durchmesser ....

könnte mir vorstellen das es sich hier um eine wurzelschwamm handelt Confused 
allerdings konnte ich keine vergleichbaren bilder finden ...

wer kann mir weiterhelfen Huh 
liebe grüße_________carter
___________________________________________________________

wir fangen pilze __________Wink
Antworten
#2
Hallo, Carter!

Die Gattung wäre hier Ganoderma (Lackporlinge).
Höchstwahrscheinlich hast du da zwei Arten an einem Stumpf (die Fruchtkörper könne in solchen Fällen lustig durcheinanderwachsen).
Erforlgversprechende Arbeitstitel wären hier Ganoderma resinaceum für die mit der rötlichen Hutkruste, und Ganoderma australe für die mit der rissigen, schwarzen Hutkruste. Da müsste man mal noch Schnittbilder sehen, um Hutkrustendicke und Kontextfarben beurteilen zu können, sowie eventuelle Mehrjährigkeit (alle relevant für die Artbestimmung) und einen Brutzeltest machen, um die Harzhaltigkeit der Hutkruste zu prüfen.


LG; Pablo.
Antworten
#3
hallo pablo

Daumen hoch danke für deine rasche hilfe...

schnittbilder werde ich nachreichen ...
sobald ich aus dem urlaub zurück bin gibt es mehr details zu sehen

bis bald______carter
___________________________________________________________

wir fangen pilze __________Wink
Antworten
#4
Salut!

Genieß den Urlaub, diese Pilze halten sich ja lange.
Ich erlaube mir mal noch aufs etwas hektischere Nachbarforum zu verlinken, da sind auch jeweils Verwechslungsmöglichkeiten erklärt, und wie das bei den einzelnen merkmalen (Brutzeltest, Hutkruste, Kontextfarben) aussehen soll.

>Ganoderma resinaceum<
>Ganoderma australe<


LG, Pablo.
Antworten
#5
Grüße in die Runde,

wir waren gestern am Standort, um uns die Pilze anzusehen. Es ist wirklich beeindruckend, wie die riesigen Fruchtkörper die Stammbasis des Baumes (übrigens eine Rot-Eiche, kein Ahorn!) umzingeln. Ich kann die Einschätzung von Pablo, dass es sich um Ganoderma resinaceum und G. australe handelt, nur bestätigen. Von ersterem hab ich Belegmaterial mitgenommen. Hier noch ein paar Fotos:

   

   

   

   

   

Danke an Carter und Sepp für die Hinweise zu diesem Thema und die Weitergabe des genauen Standortes!

Schöne Grüße
Gernot
Antworten
#6
(07.06.2018, 20:18)Beorn schrieb: Hallo, Carter!


Höchstwahrscheinlich hast du da zwei Arten an einem Stumpf ...
Erforlgversprechende Arbeitstitel wären hier Ganoderma resinaceum für die mit der rötlichen Hutkruste,

LG; Pablo.

Hallo Pablo,

ich sehe da auch zwei Arten.

- Die ersten Bilder zeigen eindeutig "Ganoderma resinaceum" (Ganoderma resinaceum), eine nur Eichen bewohnende Art die wir hier ( https://www.pilzfotopage.de/Pilzforum/vi...che#p15245  ) inkl. möglicher Doppelgänger über mehrere Vegetationsperioden ausgiebig diskutiert haben!!!
Ich mache nur Bestimmungsvorschläge ohne Freigabe für Speisezwecke!!!
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste