Österreichisches Pilzforum - Pilzforum.at


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Flockenstielige Hexen-Röhrlinge ?
#1
Hallo,

habe in den Kitzbühler Alpen gestern auf ca. 850 Hm diese beiden Pilze gefunden.
Standort unter Fichten auf moosigem Nadel-Boden nahe einem Bächlein im steilen Wald.
Fleisch gelb bei Verletzung sofortige Blaufärbung.
Bin mir ziemlich sicher,das sind Flockenstielige Hexen-Röhrlinge.

Bitte euch um kurzen Kommentar. Danke!

Von Eierschwammerl und Steinpilzen,
war noch garnichts zu sehen.

Temperaturen waren dort um die 26 Grad bei hoher Luftfeuchtigkeit,
mehrere Gewitter mit teils starkem Regen gabs die letzten Tage dort.


Angehängte Dateien Bild(er)
               
Antworten
#2
Servus Tirola,

die schauen schon ganz stark nach Flockenstieligen Hexen aus.
Es meldet sich sicher noch ein Profi zu Wort.

LG

Roland
Antworten
#3
Hallo Tirola.
Herzlich willkommen im Forum.
Bin kein Profi.Aber du hast natürlich recht .Das sind Flockenst.Hexenrőhrline. Liebe Grűße Oma Eva.
Antworten
#4
Vielen Dank!

Hab sie mit Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl gebraten und
mit Spaghettini serviert.
Die ganze Wohnung duftet und es schmeckt herrlich Shy
Antworten
#5
Hallo Tiroler.
Trotzdem Vorsicht.Wenn der Hut
heller ist dann kann es auch ein
Anderer sein.Bist du Anfånger oder kennst du die Unterschiede.
Liebe Grűße Oma Eva.
Antworten
#6
Die Abgrenzung zum Netzstieliger Hexen-Röhrling kenn ich.
Sind nicht die Flockis mit ihren markanten Eiegnschaften grundsätzlich
schwer zu verwechseln?
Und Röhrlinge im allgmeinen nicht wirklich die Gefährlichsten?

Vom Geschmack her lass ich für die Flockis jeden Steinpilz stehn Smile
Antworten
#7
Lieber Tiroler.
Es ist ziemlich einfach einen Pilz
In der Hand zu bestimmen.Aber bei Fotos ist es oft viel schwieriger.Ich lasse keinen Pilz
für einen Flocki stehen , ich nehme beide. Big Grin .Habe hier schon so manchen Schock wegen Leichtsinn von Anfängern
Erlebt.Daher meine Frage.Es gibt
Bei Rőhrlingen ausser denn Satanspilz keinen Giftpilz .Aber wenn sie schon ålter sind oder zu wenig gekocht, kannst du dir ganz schön denn Magen verderben und das ist gar nicht lustig.Schőnen Abend noch.
Oma Eva
Antworten
#8
Hallo Tirola, mindestes 15 Min. Garzeit sollte man bei Pilzgerichten grundsätzlich beachten. Wenn sich der Hut bei Röhrlingen schon aufbiegt und man das Hutfleisch mit dem Daumen eindrücken kann ohne das es wieder ausfedert sind sie meistens zu alt und sollten sicherheitshalber stehengelassen werden.

Wie Oma Eva schon gesagt hat, gibt es bei den Röhrlingen kaum ernsthaft giftige Exemplare, die Gattung ist somit relativ sicher und eignet sich auch für unerfahrene Sammler.

Verwechslungsgefahr besteht in deinem Fall höchstens mit dem Schönfußröhrling, dem Netzstieligen Hexenröhrling oder dem Satansröhrling - letzterer hat immer eine gräuliche Huthaut und lässt sich somit ganz gut abgrenzen. Der Schönfußröhrling hat gelbe Röhren und eine durchgehend hellere Hutfarbe als der Hexenröhrling, die ist aber auch bei Flockies oft sehr variabel und somit kein 100% sicheres Bestimmungsmerkmal. Der Schönfuß schmeckt aber auf jeden Fall sehr bitter, also wenn du dir nicht ganz sicher bist mach eine kurze Geschmacksprobe, aber bitte nicht schlucken sondern nachher wieder ausspucken.

Eine Verwechslung mit dem netzstieligen Hexenröhrling ist meines Wissens nach kein Malleur, obwohl ihm nachgesagt wird, das er in Kombination mit Alkoholkonsum Magen-Darm Beschwerden hervorrufen kann, allerdings nur in sehr wenigen Fällen (ca. 5%) - es könnte sich also auch um individuelle Unverträglichkeiten handeln, denn Gifte konnten offiziell keine nachgewiesen werden.

Weiterhin viel Glück bei der Suche.

lg
fungi
Antworten
#9
Danke euch von Herzen!
Genau wegen all dem, das ihr hier zu Anfragen schreibt,
bin ich Mitglied geworden.
Echt vorbildlich und extrem hilfreich.
Bin einfach nur begeistert.
Denn Pilze sammeln heisst LERNEN und
Ent-decken wollen.
Antworten
#10
(10.06.2018, 22:18)Oma Eva schrieb: Es gibt
Bei Rőhrlingen ausser denn Satanspilz keinen Giftpilz .Aber wenn sie schon ålter sind oder zu wenig gekocht, kannst du dir ganz schön denn Magen verderben und das ist gar nicht lustig.Schőnen Abend noch.
Oma Eva

Hallo Eva
Das ist nicht ganz richtig. Der Satansröhrling ist nur häufiger und giftiger als andere giftige Arten. Selbst der Schönfußröhrling soll von empfindlichen Personen nicht vertragen werden. Der Ochsenröhrling enthält Coprin.
Viele Röhrlinge sind roh oder ungenügend gegart giftig.
Aber was die Bilder von den zwei Flockenstieligen nicht sagen können, ist der Frischegrad. Ich halte den einen auf alle Fälle für "grenzwertig"!
Grüße von der Insel Rügen
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste