Österreichisches Pilzforum - Pilzforum.at


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Steinpilzwahnsinn im OÖ. Flachland
#1
Liebe Freunde,

seit vorigen Samstag sind sie endlich auch bei uns angekommen.
Die von uns allen geliebten Steini Steini  (vulgo Saupilze, wie Gerd zu sagen pflegt).

Diese werden begleitet von Rotfußröhrlingen, Birkenpilzen, Flockenstieligen Hexenröhrlingen, Fliegenpilzen, Pfefferröhrlingen, ein paar wenigen Maronen und heute habe ich auch einige Perlpilze entdeckt. Es geht so richtig rund. Und ganz stark im Kommen: Safranschirmlinge, nachdem die Parasole ein wenig zurückgehen.

Also heute war Tag 6 im Wald, die Steinis werden jetzt schon weniger, aber so an die 30 Stück habe ich nochmals ernten können.

Der Höhepunkt war am Dienstag, da konnte ich am Ende dieses Bild machen.
In der Früh (vor meinem Vortrag) konnte ich die Pilze im Karton ernten (innerhalb von nicht einmal 1 Stunde!), den Schwammerlkorb habe ich dann am Nachmittag nach getaner Arbeit gefüllt.... (wieder innerhalb einer Stunde, unfassbar)
   

Hier ein paar ausgewählte Bilder, einen "Bilderbuchsteini" habe ich auch dabei, da war gar nix zu bemängeln:
   
Noch gemeinsam mit einem "Nachbarn":
   



Und jetzt zu den Anderen...
   
   
   
   
   

Benni passt auf die Pilze auf (oder auch nicht....)
   

   
   

Flockis:
   
   

Parasol:
   

Fliegenpilze, die werden jetzt mehr und die Steinis meistens dann weniger, scheint sich heuer wieder zu bestätigen:
   

Und Goldröhrlinge:
   

Das war nur ein kleiner Auszug..... ich hatte diese Funde (v.a. in dieser Schnelle) überhaupt noch nie, nicht mal in der Steiermark (sog. Schwammerlparadies).

Ich wünsche allen so viel Finderglück wie mir ....

LG

Roland
Antworten
#2
Ich weiß nicht, wie das in Österreich gehandhabt wird, aber bei uns in D gibt es aktuell folgenden Fall:

https://www.abendzeitung-muenchen.de/inh...2f9cd.html
Pilzberatung gibt es nur vor Ort beim Pilzberater. Keine Beratung per Internet oder Telefon! Bilderbestimmung ist keine Essfreigabe!
Antworten
#3
Hallo Roland.
Freu mich für dich du hast lange genug gewartet.Eine schőner als der andere egal welche Sorten Gratulation.
Liebe Grűße Eva.
Antworten
#4
(13.09.2018, 11:48)zuehli schrieb: Ich weiß nicht, wie das in Österreich gehandhabt wird, aber bei uns in D gibt es aktuell folgenden Fall:

https://www.abendzeitung-muenchen.de/inh...2f9cd.html

Hallo Harald,

ich weiß, dass das ein gewisses Problem darstellt, bei uns sind auch nur 2 kg (pro Person) erlaubt.

Deswegen habe ich auch immer nur meinen "kleinen" Korb mit, der wurde aber am Dienstag voll gefüllt - ist mir bewusst.
Ich weiß auch, dass es keinen Unterschied macht, dass ich den Fang dann an Freunde und Verwandte aufteile --> trotzdem möchte ich es an dieser Stelle anmerken, dass ich mir nie mehr als 2 kg (für unsere 5köpfige Familie, meistens ist es weniger) selbst behalte.

Liebe Grüße

Roland
Antworten
#5
(13.09.2018, 12:04)Oma Eva schrieb: Hallo Roland.
Freu mich für dich du hast lange genug gewartet.Eine schőner als der andere egal welche Sorten Gratulation.
Liebe Grűße Eva.

Liebe Eva,

danke!!!
Ein wenig wurmiger sind sie die letzten jetzt geworden. Aber mehr als genug für uns, unsere Verwandten und ein paar Freunden.

LG

Roland
Antworten
#6
Hallo Roland,
herrliche Funde-Gratulation! Daumen hoch
Bei uns im Flachland dauerts halt immer a bissal länger. Steini
LG Gabi u.Rudi
Antworten
#7
(13.09.2018, 11:48)zuehli schrieb: Ich weiß nicht, wie das in Österreich gehandhabt wird, aber bei uns in D gibt es aktuell folgenden Fall:

https://www.abendzeitung-muenchen.de/inh...2f9cd.html

In Ö sind zwei Kilo Pilze pro Person erlaubt. Kurios, wenn jemand zB einen Zunderschwamm mit 1,999 Gramm im Korb hat. Ein paar Eierschwammerl dazu ist er über 2 kg und hat die Höchstmenge überschritten. Steht so im Forstgesetz, dass jeder brave Sammler auswendig kennt ;.) 

beli hat dereinst in diesem Forum geschrieben, dem haben's ordentlich eine drübergezogen. Weil er zuviel Eierschwammerl ....

Lustiger wird's bei den Pilzordnungen, in Kärnten haben wir eine eselslange, welche Pilze geschützt sind. Andere Bundesländer haben keine. Auf den Punkt gebracht, die zwei gängigen Speisepilze, C. cibarius & B. edulis werden dadurch nicht in ihrem Bestand gefährdet.

LG
Peter
Es reicht ein Hut aus Fomfom als Statussymbol. Wenn der Blitz einschlägt brennt nur der Kopf.
Antworten
#8
Servus Roland,

du machst mir aber auch immer alles nach!  Big Grin 


   


War auch nur 2-3 Stunden in einem relativ kleinen Waldstück unterwegs. Einer nach dem anderen standen sie da, teilweise büschelig wachsend, was für die Art eher ungewöhnlich ist. Solche Mengen sind schon eine absolute Ausnahme, ich denke da kann man auch was das Gesamtgewicht angeht mal ein Auge zudrücken. Gesetze sind in solchen Fällen ja extrem unflexibel bzw für solche Situationen sowieso nicht geschaffen, also habe ich da auch absolut kein schlechtes Gewissen.

lg
fungi
Antworten
#9
(14.09.2018, 00:12)Habicht schrieb:
(13.09.2018, 11:48)zuehli schrieb: Ich weiß nicht, wie das in Österreich gehandhabt wird, aber bei uns in D gibt es aktuell folgenden Fall:

https://www.abendzeitung-muenchen.de/inh...2f9cd.html

In Ö sind zwei Kilo Pilze pro Person erlaubt. Kurios, wenn jemand zB einen Zunderschwamm mit 1,999 Gramm im Korb hat. Ein paar Eierschwammerl dazu ist er über 2 kg und hat die Höchstmenge überschritten. Steht so im Forstgesetz, dass jeder brave Sammler auswendig kennt ;.) 

beli hat dereinst in diesem Forum geschrieben, dem haben's ordentlich eine drübergezogen. Weil er zuviel Eierschwammerl ....

Lustiger wird's bei den Pilzordnungen, in Kärnten haben wir eine eselslange, welche Pilze geschützt sind. Andere Bundesländer haben keine. Auf den Punkt gebracht, die zwei gängigen Speisepilze, C. cibarius & B. edulis werden dadurch nicht in ihrem Bestand gefährdet.

LG
Peter

Servus Peter,

besten Dank für die Antwort.


Ich habe an dich eine spezielle Frage:
Hast du nächste Woche mal zufällig Zeit für ein Treffen?
Am Dienstag, den 18.09. fahre ich am Nachmittag nämlich von Graz nach Klagenfurt.
Da hätte ich dann ab ca. 17.00 Uhr Zeit für ein Bierchen (oder Ähnliches)....

Eventuell ginge Mittwoch dann auch noch, da muss ich nämlich wieder retour nach Graz (blöd ausgemacht, aber so ist es manchmal....)

Ich schicke dir auch eine PN.

LG

Roland
Antworten
#10
(14.09.2018, 02:44)dr_fungi schrieb: Servus Roland,

du machst mir aber auch immer alles nach!  Big Grin 





War auch nur 2-3 Stunden in einem relativ kleinen Waldstück unterwegs. Einer nach dem anderen standen sie da, teilweise büschelig wachsend, was für die Art eher ungewöhnlich ist. Solche Mengen sind schon eine absolute Ausnahme, ich denke da kann man auch was das Gesamtgewicht angeht mal ein Auge zudrücken. Gesetze sind in solchen Fällen ja extrem unflexibel bzw für solche Situationen sowieso nicht geschaffen, also habe ich da auch absolut kein schlechtes Gewissen.

lg
fungi

Guten Morgen Jan,

boah, saubere Ausbeute. Gratuliere sehr herzlich, es ist jedenfalls jetzt ein Genuss, durch den Wald zu stapfen.
Witzigerweise sind meine auch nur in einem kleinen Abschnitt im Wald zu sehen gewesen - andernorts kannst du kilometerweit laufen, ohne was zu finden.

LG

Roland
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste