Österreichisches Pilzforum - Pilzforum.at


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fund Ende Oktober und Anfang November
#1
Liebe Freunde,

zeitbedingt erst jetzt mein Eintrag von den Funden der letzten 2 Wochen.

Bei uns in OÖ. ist es heuer viel zu trocken geblieben, um noch "großartige" Funde präsentieren zu können (schade, denn die nötige Wärme wäre vorhanden), aber so dann und wann kommt doch noch was Feines zum Vorschein.

Am 27.10. war ich nochmals im kleinen Birkenwäldchen. Und da waren sie noch einmal, die Birkenpilze:

   

Teilweise schon alt oder verschimmelt:
   

Aber auch noch sehr passable Exemplare:
   
   
   

Das war eigentlich mein letzter größerer Fund, hier die Ausbeute:
   

Gefunden habe ich an diesem Tag auch noch 2 Stinkmorcheln, die waren heuer eigentlich auch sehr selten:
   

.... und Fliegenpilze, die sind mittlerweile auch schon verschwunden:
   


Unbestimmt:
   

Und Hallimasche:
   
   

Noch ein frischer gelber Knollenblätterpilz:
   


Am 30.10. bin kurz nach Hohentauern raufgefahren, da wurde es schon fast dunkel, ein paar wenige Eierschwammerl gab's dort noch. Dort hätte es mehr als genug geregnet, aber es ist oben einfach schon zu kalt.
   

Und ich glaube Speitäublinge (in der Gattung kenne ich mich leider "Null" aus):
   
   

Am Rückweg ein Regenbogen Richtung Trieben:
   


Am 1.11. hatte ich zu Hause auch noch ein Stündchen Zeit, nochmals bei diversen Birken nachgeschaut, aber nicht mehr viel gefunden. Als Entschädigung gab es jedoch diesen schönen Zwilling:
   
   

... und ein ganz dunkler Birkenpilz:
   

Noch ein letzter frischer Fliegenpilz:
   

Diese Woche, am Montag, 05.11. war ich in Graz und fuhr doch noch mal kurz nach Hohentauern rauf (die Wärme wäre ja dagewesen und dort die Feuchte ja auch), aber es gab wirklich kaum mehr was zu sehen. Aber leer fuhr ich dann doch nicht nach Hause.

Nochmals Eierschwammerl:
   

Und ein schöner Trupp Trompetenpfifferlinge:
   

Dieser hat so ähnlich wie ein Mohrenkopf ausgesehen, ich glaube, es war aber keiner:
   
   

Und diese hat es in Massen gegeben, irgendwie geleeartig....
   
   

Zu Hause im Garten konnte ich noch ein Champignonwachstum beobachten, die ersten sah ich am 2.11., dieses Foto ist vom 3.11.:
   

Am 4.11. noch einer:
   

Insgesamt waren es dann 5 Stück, heute (8.11.) habe ich übrigens noch einen Spätzünder entdeckt.
Am 6.11. sahen sie dann so aus, sie sind schon noch etwas gewachsen:
   

Am 6.11. wohl einer meiner letzten Waldgänge (in der Hoffnung auf Parasole, die wollen heuer aber gar nicht mehr).
Immerhin im wohlbekannten Birkenwäldchen dieser perfekte Wollstielige Rauhfußröhrling:

   

Gleich geht's weiter....

LG

Roland
Antworten
#2
Liebe Freunde,

zum Beitrag oben noch ein paar Aufnahmen.

Am 6.11. auch noch ein letzter Flockenstieliger Hexenröhrling, so spät wie noch nie:
   

Die Ausbeute vom 5. und 6.11. wurde dann mit Ei verspeist...

   


... also insgesamt doch noch schöne Funde.
Insgesamt war das Pilzjahr trotzdem etwas mau, natürlich hat die eine Woche im September für Vieles entschädigt.
Steinpilz habe ich übrigens in lezter Zeit keinen mehr gesehen.

Ich wünsche euch einen schönen November,

LG

Roland
Antworten
#3
Hallo Roland.
Danke für deine Bilder die jetzt doppelt Spass machen, weils ja sonst nicht mehr viel zu sehen gibt.Denke es wird auch nicht mehr viel kommen.Wűnsch dir noch eine schőne Zeit mit oder eben ohne Pilze.
Liebe Grűße Eva.  Daumen hoch  Smile
Antworten
#4
Hallo Eva,

besten Dank.
Ich wünsche dir auch einen schönen Winter in Wien.
Pilze wird's leider kaum mehr welche geben.
Freuen wir auf nächstes Jahr ... hoffe, dass du dann wieder im Waldviertel kräftig zuschlägst.

LG

Roland
Antworten
#5
Hallo Roland,
schöne Funde!Ein bisschen was geht immer.Unseren(wahrscheinlich)letzten Steini haben wir am 01.11 gesichtet.Die Temperaturen wären ja noch immer perfekt,leider ist es viel zu trocken.
LG Gabi u.Rudi
Antworten
#6
(08.11.2018, 14:30)wepa schrieb: Hallo Eva,

besten Dank.
Ich wünsche dir auch einen schönen Winter in Wien.
Pilze wird's leider kaum mehr welche geben.
Freuen wir auf nächstes Jahr ... hoffe, dass du dann wieder im Waldviertel kräftig zuschlägst.

LG

Roland

Hallo Roland
Wenns so bleibt wie jetzt dann sicher.danke für s schreiben. Liebe Grűße Eva
Antworten
#7
(08.11.2018, 14:44)rudigabi schrieb: Hallo Roland,
schöne Funde!Ein bisschen was geht immer.Unseren(wahrscheinlich)letzten Steini haben wir am 01.11 gesichtet.Die Temperaturen wären ja noch immer perfekt,leider ist es viel zu trocken.
LG Gabi u.Rudi

Hallo Gabi und Rudi,

danke für eure Rückmeldung.
Gratuliere euch zum Novembersteini.
Und: Ja leider ist es viel zu trocken, sonst wäre sicher was los....

LG

Roland
Antworten
#8
(08.11.2018, 20:31)Oma Eva schrieb:
(08.11.2018, 14:30)wepa schrieb: Hallo Eva,

besten Dank.
Ich wünsche dir auch einen schönen Winter in Wien.
Pilze wird's leider kaum mehr welche geben.
Freuen wir auf nächstes Jahr ... hoffe, dass du dann wieder im Waldviertel kräftig zuschlägst.

LG

Roland

Hallo Roland
Wenns so bleibt wie jetzt dann sicher.danke für s schreiben. Liebe Grűße Eva

Hallo Eva,

das hört sich gut an - ich würde mich schon wieder sehr über deine Beiträge freuen.

LG

Roland
Antworten
#9
Servus Roland,

für diese Jahreszeit sind es respektable Funde, beim Essen wäre ich gerne dabeigewesen. Schön langsam finde auch ich Gefallen an den essbaren Pilzen, ein paar Nachzügler sollten sich noch finden lassen.

Deinen 'ein nicht Mohrenkopf seien wollenden' kannst mit dem Breiblättriger Holzrübling vergleichen. Die Verwechslungsmöglichkeiten dazu sind im Link angeführt, praktisch ;-)

LG
Peter
Es reicht ein Hut aus Fomfom als Statussymbol. Wenn der Blitz einschlägt brennt nur der Kopf.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste